Fragen und Antworten

Heute lieber nicht ins Wasser

Es gibt natürlich Tage, an denen Sie das Schwimmen besser ausfallen lassen sollten, wie z.B.:

  • Bei offenen Wunden,
  • Mittelohrentzündung,
  • Fieber,
  • starker Erkältung, sowie
  • Pilzinfektionen

Einzige Ausnahme ist ein Schnupfen ohne Fieber. Die Luftfeuchte im Bad hilft nämlich, den Schleim zu lösen, so dass das Kind besser durchatmen kann.

Nach dem Baden nur darauf achten, dass die Ohren immer trocken sind. Evtl. etwas Watte in die Ohren legen damit das Wasser aufgesogen werden kann.

Erkältungsrisiko durch das Schwimmen?

Kritiker meinen, dass Babys sich beim Schwimmen leicht erkälten könnten. Studien haben aber belegt, dass Kinder die von klein auf regelmäßig ins Schwimmbad gehen, nicht häufiger krank sind, sondern seltener.

Die unterschiedlichen Reize von warmen Wasser und kühlerer Außenluft stärken das Immunsystem.

Impfung

Nach einer Impfung sollte 3-4 Tage Abstand zum Schwimmen sein.

Kann mein Kind vor dem Schwimmen etwas Essen?

Ja, leichte Kost (30 Minuten vor dem Baden)

Darf eine zusätzliche Begleitperson mit zum Babyschwimmen

da das Saunabad ein schönes, aber auch gleichzeitig kleines Bad ist, ist es nicht sinnvoll mit mehr wie einer Begleitperson für das Baby ,zum Babyschwimmen zu kommen. Einen Besuch  durch Mama / Papa während des Kurses ist aber sehr gerne gesehen, setzt aber eine Anmeldung bei der Kursleitung voraus.

Wichtiger Hinweis

Im Babyschwimmen lernen Sie den sicheren Umgang mit Ihrem Kind im und mit dem Wasser. Daher bitte ich Sie, meinen Anweisungen Folge zu leisten. Babys sind sensible Wesen, die einen festen Ablauf benötigen. Deshalb ist es zu empfehlen, sich bei der Begleitperson im Vorhinein auf eine fixe Person festzulegen.